Jahresrückblick TachoWeb 2018

Jahresrückblick TachoWeb 2018

Durch die Digitalisierung von Fuhrparkprozessen steht Transportunternehmen eine immer größere Fülle an Daten zur Verfügung. Wir arbeiten stetig daran, diese Daten in unserer Transportmanagement-Plattform TachoWeb so intelligent zu verknüpfen, dass Sie den größten Mehrwert daraus erhalten. Auch 2018 haben wir alles darangesetzt, Ihre Prozesse durch Weiterentwicklungen und Neuheiten im Portal transparenter zu machen und damit zu beschleunigen. In unserer Zusammenfassung geben wir Ihnen einen Überblick zu den wichtigsten Entwicklungen 2018 im TachoWeb.

Fuhrparkdaten intuitiv beherrschen

Als besonderes Highlight dieses Jahr haben wir die komplett überarbeitete Version 6.0 des TachoWeb veröffentlicht, die den Fokus auf Bedienfreundlichkeit und individualisierbare Funktionen legt. Die intuitive Menüführung und andere Neuerungen wie die intelligenten Filterfunktionen gehen auf Nutzerbedürfnisse ein und ermöglichen einen individuell angepassten Blick auf die gewünschten Abläufe und Informationen im Fuhrpark.

Die neue Farbgebung sorgt für eine leichtere Orientierung, ist visuell angenehm und wirkt ruhig fürs Auge und spiegelt damit die Möglichkeiten des digitalen Transportmanagements mit TachoWeb wider, Gelassenheit in den oft hektischen Arbeitsalltag von Disponenten zu bringen. Die Dashboards der jeweiligen Menüpunkte zeigen übersichtlich die wichtigsten Kennzahlen des Fuhrparks an, so dass Disponenten und Fuhrparkleiter ihren Fuhrpark im Blick behalten.  Das neue TachoWeb unterstützt mit deutlich optimierter Menüführung die intuitive Nutzung und schärft den Überblick. Zudem können Anwender im TachoWeb 6.0 mehr individuelle Einstellungen vornehmen wie beispielsweise bei den Tabellenfunktionen.

Die komplett überarbeiteten Tabellen mit individualisierten Filterfunktionen erleichtern den Umgang mit Daten erheblich. In vielen Bereichen des TachoWebs, wie Stammdaten, Auswertungen, Tourübersicht und Terminen, können Fuhrparkverantwortliche damit Ihre Fuhrparkdaten nach Ihren Vorstellungen sortieren und filtern. Dabei gibt es zum einen vorgefertigte Standardfilter für häufig benötigte Informationen. Gleichzeitig lassen sich eigene Filter konfigurieren und speichern, so dass Anwender mit einem Klick genau die Übersicht haben, die sie brauchen. Mit den weiteren Funktionen wie der Direktsuche und zusätzlich einblendbaren Spalten erhalten sie ein flexibles und leistungsstarkes Werkzeug für ihre Arbeit.

Touren einfach planen lassen

Einen weiteren Schwerpunkt bildet die Automatisierung von Prozessen, die immense Zeitersparnisse und Arbeitserleichterung bringt. 2018 stand vor allem die Erweiterung der Tourenplanung im Fokus. 

Zur IAA 2018 stellten wir den „Smart Planner“ vor, mit dem alle Nutzer jetzt Touren fast wie von Zauberhand planen lassen können. Das Tool benötigt lediglich Kundenadressen, die sie per Excel-Import bereitstellen können, und die Angabe der entsprechenden Fahrzeuge, und verteilt die Daten dann automatisch in passende Rahmentouren. Weiter können Disponenten Zeitfenster sowie die Höchstdauer einer Tour festlegen. Je nach Größe der Instanz variiert die Rechenzeit, für 200 Kunden belieferbar mit 8 Fahrzeugen braucht der Algorithmus circa 2 bis 3 Minuten. Im Ergebnis entstehen Touren, mit denen alle Kunden effizient beliefert werden können. Wurden keine Zeitfenster eingegeben, sind die geografischen Gegebenheiten ausschlaggebend für die Optimierung. Die so erstellten Rahmentouren können Disponenten dann in Ihrer Tourenliste feinjustieren und weiter bearbeiten.

Der Smart Planner stellt eine starke Unterstützung, wenn viele neue Auftragsdaten auf einmal bearbeitet werden müssen, beispielsweise in einem neuen Zustellgebiet, oder wenn Sie Ihre Touren insgesamt optimieren wollen. Für neu hinzukommende Einzelaufträge haben wir ebenfalls eine neue Funktion für Sie entwickelt. Häufig lässt sich nicht direkt die passende Tour für einen solchen Auftrag finden, oder er wird unter Zeitdruck einfach in eine Tour eingegliedert, ohne die Wirtschaftlichkeit wirklich beachten zu können. Mit dem Auftragspool im TachoWeb lassen sich Einzelaufträge direkt aus der Karte per Drag&Drop oder aus dem Adressbuch anlegen, mit Lieferfenster versehen und sammeln. Auf Knopfdruck verteilt das System die gesammelten Aufträge automatisch auf passende, bereits vorhandenen Touren. Die Ergebnisliste zeigt dann den wirtschaftlichsten Vorschlag, die Aufträge in die vorhandene Planung einzubringen. Die Vorschläge lassen sich dann entweder direkt übernehmen, oder auch manuell noch weiter bearbeiten.

Mobil arbeiten mit transparenter Datenübersicht und papierloser Auftragsabwicklung

Mit den neuen automatisierten Funktionen haben wir die Voraussetzungen für eine schnellere und effizientere Tourenplanung geschaffen. Jedoch nützt die beste Planung nichts, wenn kein entsprechendes Monitoring stattfindet. In der Webplattform TachoWeb gibst es bereits viele Werkzeuge, die dabei helfen, wie etwa der Tourenmonitor. 2018 haben wir für Fuhrparkverantwortliche und Ihre Fahrer nun auch die mobilen Arbeitsmöglichkeiten erheblich erweitert. Mit der App DAKO dispo können Fuhrparkverantwortliche auch unterwegs auf die wichtigsten Fuhrparkinfos zugreifen. Live-Telematikdaten über Fahrzeugstandorte, Tourverlauf und Lenkzeiten bringen sie auf den aktuellsten Stand und ermöglichen flexibles Agieren. Treten Abweichungen zum Tourplan auf, erhalten Planer eine Warnung per Push-Nachricht und können sofort reagieren.

Die neue App DAKO drive ermöglicht die mobile Auftragsbearbeitung, indem sie Fahrern alle auftragsrelevanten Daten aus dem TachoWeb zur Verfügung stellt. Diese können dann ähnlich dem Checklisten-Verfahren abgearbeitet werden. Weiterhin erhalten sie Funktionen wie digitale Signatur, Aufgaben- und Fotodokumentation, die die mobile Auftragsabwicklung deutlich erleichtern. Auch ihre Lenkzeiten können Fahrer mit der App im Blick behalten und so bei der Einhaltung gesetzlicher Vorschriften aktiv unterstützen.

Bessere Kostenkontrolle und Fahrzeugsicherheit

2018 war ein bewegtes Jahr für die Transportbranche. Mauterweiterung, Dieselfahrverbote und EU-Regularien stellen Transportunternehmen täglich vor neue Herausforderungen. Wir bei DAKO stehen ihnen als Partner zur Seite und fragen uns dabei immer wieder neu, wie wir sie im Alltagsgeschäft noch mehr entlasten können. Neben den tiefgreifenden neuen Funktionen wie der automatischen Tourenplanung bringen wir auch kleinere Erweiterungen auf den Weg, die nichtsdestotrotz sehr wichtig für die tägliche Arbeit haben. So bezieht TachoWeb natürlich die seit dem 1. Juli 2018 geltende Bundesstraßenmaut automatisch in die Berechnungen der Touren mit ein, so dass die Kosten der gefahrenen Strecken sowie die Kostenprognose in der Tourenplanung immer aktuellste Ergebnisse liefern.

Die Bedienung der Geozonen haben wir ebenfalls überarbeitet. Nutzer haben jetzt eine bessere Übersicht ihrer angelegten Zonen, auch die Bedienbarkeit wurde intuitiver gestaltet. Zusätzlich steht ihnen jetzt eine Exportfunktion zur Verfügung, mit der sie nachvollziehen können, wann sich die betreffenden Fahrzeuge wo aufgehalten haben. Die Geozonen bieten Fuhrparkleitern die Möglichkeit, Ihre Fahrzeuge mit virtuellen Zäunen, dem so genannten Geofencing, vor Diebstahl zu schützen.   

Aus dem Zusammenspiel der neuen Funktionen im TachoWeb, der überarbeiten Oberfläche mit hoher Nutzerfreundlichkeit und den Apps DAKO dispo mit DAKO drive entsteht so ein durchgängiges Transportmanagement, das Disponenten, Fahrer, Fuhrparkmanager und Verkehrsleiter noch effektiver vernetzt und durch hohe Datenqualität eine präzise Planung und reaktionsschnelles Monitoring ermöglicht.